Menü
Kostenlos registrieren:


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Manager Login
Startseite
Anleitung
Spielregeln
Neuigkeiten

Forum » Allgemein » "Spielphysik" und Zufall - Die Zweikämpfe (und nachgeordnete Petitessen wie Taktik und Siege... (Seite 1)

Seite: 1 2 3

"Spielphysik" und Zufall - Die Zweikämpfe (und nachgeordnete Petitessen wie Taktik und Siege...
Mich würde interessieren, wie die geschätzte Community das Prinzip Zufall erlebt. Grund der Frage: ich habe viel mit Taktiken herumexperimentiert, und kann inzwischen gut mit der Erkenntnis leben, dass ich im Taktieren wohl eine Pfeife bin. Jedoch war ich in 16 der letzten 17 Spiele Favorit, also nur in einem Team meiner Liga sind die stärksten 6 Spieler besser als meine stärksten sechs.

Nun könnte es selbstverständlich theoretisch sein, dass ich 6 tolle habe und 10-12 Spieler, die selbst der HSV abgelehnt hätte. Die Wahrscheinlichkeit halte ich allerdings nicht für sehr hoch. Gleichzeitig sind die Ergebnisse schlecht (wie gesagt, kann mein taktisches Versagen sein), aber was mich puzzled zurücklässt ist die Zweikampfbilanz.

Von 18 Spielern haben 6 (und das sind fraglich die sechs besten) eine positive Saison-ZK-Bilanz. Die Gesamtzweikampfbilanz ist 565:597, also der Gegner gewinnt 6% mehr Zweikämpfe als ich. Siehe oben, es ist durchaus denkbar, dass es nur genau die 6 Spieler sind, die mich ständig zum Favoriten stempeln, aber ich halte das für sehr unwahrscheinlich.
Ein Einzelbeispiel ist dieser Spieler [link funktioniert nicht], in dem Fall allerdings mit einem Ausreißer nach oben in Liga 1.

Ich muss ehrlich sagen, das deprimiert mich etwas. Es gibt meines Wissens keine Funktion „Form“, und der Zufall scheint mir sehr stark zu sein. Zufall und Glück spielen natürlich auch im realen Sport eine erhebliche Rolle, aber mir scheint es bei US etwas extrem. Vielleicht bin ich aber auch nur weinerlich ;).

Wie ist Eure werte Erfahrung? Welche Rolle spielt Zufall gefühlt bei euch? Daraus folgend: Wieso steigen Favoriten so sang- und klanglos ab und taktisch nach meinem Verständnis nicht taktisch komplett überlegene Aufsteiger lockerflockig auf?

MfG, J.

Der Beitrag wurde nachträglich editiert.
02.09.2020 07:35 von J..
Link funktioniert nicht. Spieler Antonio Schröder. Liga 1: 43-42 Zk, Liga 2: 82-110.
02.09.2020 07:38 von J..
#1
Ethan hatte schon angekündigt zur neuen Saison da etwas umzustellen.

Favorit bezieht sich ja auch auf Geschwindigkeit und Schusskraft. Vielleicht sind deine Spieler da besonders gut und in den Zweikämpfen nur Durchschnitt?
02.09.2020 08:59 von BamBaBam
#2
Aber wenn es darum geht die 6 besten Spieler als Favorit zu werten, weiß nicht ob nur die Spielerwerte damit zusammen hängen oder ob Alter + Marktwert dazu gezählt wird
02.09.2020 09:42 von Richy Legea
#3
Ich halte es für möglich, dass die Eigenschaft Zweikampf im Verhältnis zu Schnelligkeit und Schussstärke eine zu dominante Rolle einnimmt, evtl. müsste man da etwas an der Balance schrauben.

Taktik ist natürlich auch ein ganz wichtiger Faktor, ich denke, dass da schon minimale Änderungen extreme Wirkung zeigen können. Auf den Favoriten-Stern würd ich nicht viel geben.

Ist möglich, dass der Zufallsfaktor etwas geringer werden sollte, Ethan ist da ja dran. Aber umgekehrt kann es natürlich auch nicht sein, dass immer nur die Mannschaft mit den besseren Spielern gewinnt, das wäre sicher auch nicht Sinn der Sache.

Bei meinem Spieler Timo Jakande in Deutschland habe ich auch einen unerklärlichen Leistungseinbruch in dieser Saison, den ich einfach nicht erklären kann (Taktik, Stärke und Position blieben gleich).

https://ultrasoccer.de/playerprofile/?id=625c7e63ef72b7ad902f813a1c6a944b

Jahrelang schießt er die ganze Liga klein und gewinnt Zweikämpfe ohne Ende, diese Saison gar nix... Hätte er seine gewohnte Leistung gebracht, hätte ich wohl um den Champions Cup Platz mitgespielt und nicht gegen den Abstieg.
02.09.2020 10:57 von CeJayAr
#4
Ich behaupte es muss zufallsbedingte "Leistungseinbrüche" geben. Der Zufall simuliert alle Bedingungen des echten Lebens, die wir hier nicht abbilden können. Barcelona würde nie 8:2 gegen Bayern verlieren, wenn es nur um die Spielerstärken ginge.

Der Umkehrschluss heißt nämlich:
Die besten Spieler gewinnen. Es gibt keine Überraschungen mehr. Eine handvoll Manager gewinnen alle Titel.

Ich versuche dennoch zum Saisonwechsel die Spielphysik besser in Waage zu bringen. Auch wenn der Zufall weiterhin eine große Rolle spielen muss.
02.09.2020 11:27 von Ethan
#5
ich find's in Ordnung so im Moment. Mit diesen Leistungseinbrüchen müssen wir alle leben.
02.09.2020 11:31 von BamBaBam
#6
@Ethan Ja, ich bin ja auch der Meinung dass Bayern mal gegen Barca 8-2 gewinnen oder Vestenbergsgreuth (die älteren werden sich erinnern) gegen Bayern. Aber über ne Saison ein allumfassender Slump ist für mich persönlich gerade etwas zu präsent, also Bayern wird eher nicht 17 Mal gegen Barca gewinnen. So viel zufall ist Infinite Monkey ;).

MfG, J.
02.09.2020 11:41 von J..
#7
CJ, wie willst du denn an der Balance schrauben? Wenn es in einen Zweikampf geht, entscheiden nun mal die Zweikampfwerte ;-) Geschwindigkeit verdoppeln oder Schussstärke verstärken? Finde ich nicht so optimal. Ich finde es tatsächlich zur Zeit genau richtig. Ich würde, denke ich, sogar noch von der Umstellung (etwas weniger Zufall) profitieren, da ich schon relativ gute Zweikämpfer in meinen Reihen habe...
02.09.2020 14:05 von BamBaBam
#8
Ja das ist klar ich meine ja die Bedeutung des Zweikampfes im Vergleich zu den anderen Fähigkeiten. Werden beispielsweise die Differenzen in der der Schnelligkeit erhöht, brauche ich vlt. keinen Zweikampf mehr zu führen weil ich den Ball schon vorher spielen kann. Könnte ich den Ball weiter schießen ist es nicht mehr so schlimm einen Zweikampf zu verlieren, weil der dann viel weiter weg vom eigenen Tor stattfindet. So war das gemeint. Die Schussstärke wurde ja auch schon mal verringert.

Mir ist aber klar, dass das ganz dünnes Eis ist, an der Balance was zu ändern, weil das dann auch ganz schnell in eine falsche Richtung gehen kann. Und ich finde es auch so wie es jetzt ist völlig ok. Aber dann haben eben zweikampfstarke Spieler generell eine höhere Wertigkeit als schnelle oder schussstarke Spieler.
02.09.2020 14:18 von CeJayAr
#9
Ein Spieler, der schnell ist, schießen kann, aber von Uli keine positive Bewertung bei den Zweikämpfen bekommt, hat bei mir nur als Weltfußballer eine Chance und auch da müssen die Werte insgesamt sehr hoch sein.
02.09.2020 15:28 von Barthlinger
#10

Seite: 1 2 3

Du musst eingeloggt sein,
um antworten zu dürfen.

Text-Formatierungen Beispiele:
Text fett markieren: [b]Text[/b]
Text kursiv darstellen: [i]Text[/i]
Text unterstreichen: [u]Text[/u]
Text rot färben: [color=#ff0000]Text[/color]
© 2021 vidiludi software | Impressum | Datenschutzerklärung
Diese Webseite verwendet Cookies.